Herbstmeister und Pokalerfolg

Dem Team der Herren der SG Volley Alb Brenztal 2 wurde im Bezirkspokal die höherklassige Mannschaft von Eislingen 2 zugelost. Für unsere in der A-Klasse ungeschlagene Mannschaft um Coach Andritschke eine gute Gelegenheit, das eigene Spielniveau besser einzuordnen, steht doch Eislingen in der höheren Bezirksliga auf dem letzten Platz. Beherzt startete die Heimmannschaft am Freitag 25.11. in der Bibrishalle und konnte gleich zu Beginn einige eindrucksvolle Angriffe im gegnerischen Feld unterbringen. Die Zuschauer konnten eine durchweg konzentriert aufgestellte und wache Mannschaft erleben, die den Gegner mit starken Aufschlägen in der Annahme unter Druck setzte und gleichzeitig mit einer stabilen Abwehr- und Annahmeleistung unserem Steller erlaubte seine Angreifer so variabel in Szene zu setzen, dass die gegnerische Abwehr relativ wenig entgegenzusetzen hatte. War der erste Satzgewinn mit 25:22 noch recht umkämpft, kamen die Hausherren immer besser in Form und konnten den zweiten Durchgang mit 25:18 gewinnen. Auch im dritten Satz lies trotz diverser Auswechslungen die Konzentration nicht nach und es konnte ein komfortabler Vorsprung herausgeschmettert werden, der auch trotz einer kurzen Schwächephase am Ende mit 25:21 kaum gefährdet war. 3:0 also das Endergebnis und damit der Einzug in die 3. Runde des Pokals, für welche der Gegner in Kürze ausgelost wird.

„Wir haben eine durchweg konzentrierte Leistung aufs Feld gebracht und uns von der höherklassigkeit des Gegners überhaupt nicht schrecken lassen. Der deutliche Erfolg unterstreicht unsere derzeitige Topform“ resümiert Mannschaftsführer Wolf Fezer.

Gleich am nächsten Tag, Samstag 26.11.2022 stand das letzte Vorrundenspiel in der A-Klasse statt, zu dem man zur TG Biberach 2 fahren musste. Bereits im ersten Satz, der überdeutlich mit 25:9 gewonnen werden konnte zeigte sich die Überlegenheit der SG Volley Alb Brenztal 2 – das Team machte erneut wenig Eigenfehler und zeigte konzentrierten und fokussierten Volleyball. Dies ermöglichte es Coach Andritschke auf vielen Positionen umzustellen und allen Spielern die notwendige Spielpraxis zu geben. Mit 25:18 und 25:13 auch ein im Ergebnis überzeugender Auftritt.
Da der direkte Verfolger und aktuell einziger ernstzunehmender Konkurrent VSG Illertal in seinem Spiel gegen MADS Ostalb 3 patzte ist zur Winterpause die Herbstmeisterschaft mit einem komfortablen 6 Punkte Vorsprung perfekt. Bis zum Rückrundenstart am 21. Januar bleibt damit noch viel Zeit an Feinheiten zu feilen und mit einigen Trainingsspielen auch gegen höherklassige Mannschaften sich auf die Bezirksliga vorzubereiten. Aber davon trennt noch eine Rückrunde, die ebenso überzeugend und möglichst verletzungsfrei absolviert werden muss.

Es spielten: Abele, Anker, Dienstbach, Fezer, Fleck, Fräsdorf, Gall, Hirschle, Piernikarczyk und Schlegel.  Coach: Andritschke

 

Wolfgang Fezer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert