H3: Eine starke Leistung beim 1:3 gegen  Friedrichshafen

Eine starke Leistung zeigte die junge Mannschaft  bei der 1:3 Niederlage beim VfB Friedrichshafen, der ebenfalls mit seiner C-Jugend in der Herrenstaffel antritt. Das der amtierende württembergische Meister ein starker Gegner ist wusste man noch vom 0:3 verlorenen Hinspiel, in dem ein Satz sogar einstellig verloren wurde.  

Krankheitsbedingt stand mit Hanno nur ein etatmäßiger Mittelblocker zur Verfügung. David rückte daher ebenfalls auf diese Position, Luis-Enrique übernahm für David  den Diagonalangriff.  Nach längerer Verletzung erstmalig dabei, Ole, der gemeinsam mit Julien und Samuel die Außenpositionen besetzte. Der erste Satz startete gut, die Annahme um Libero Jonathan stand gut, der Angriff konnte sich immer wieder gegen den großgewachsende Hälfer Block durchsetzen. Doch am Ende ging der Satz dann knapp mit 23:25 an die Gastgeber.  Der zweite Satz endete deutlicher mit 19:25, starke Aufschläge machten es hier der Annahme schwer den Ball gut ans Netz zu bringen, der folglich gut positionierte gegnerische Block griff dann öfter zu. Doch im dritten Satz kamen die Jungs wieder besser ins Spiel, starke Aufschläge und eine gute Annahme waren zu beobachten. Zuspieler Aaron gelang es in dieser Phase vermehrt dann auch die hart geschlagenen Angriffe des 1,95 m großen Häfler Diagonalangreifers abzuwehren und so eine der gegnerischen Hauptangriffswaffen zu entschärfen. Auch auf der anderen Abwehr-Seite konnte Jonathan sich immer wieder in (Abwehr-)Szene setzen, mit cleveren Angriffen wurden im Anschluss  wichtige Punkte gemacht. Folgerichtig  ging dieser Satz mit 25:19 an die Gäste. Auch im vierten Satz ging es spannend zu, allerdings erzwang eine Verletzung Hanno’s erneut eine Umstrukturierung: Ole musste nun auf die für ihn ungewohnte Mittelposition rücken. Das Spiel der Häfler verlagerte sich jetzt mehr in Richtung der Außen, wo entscheidende Punkte gegen den geschwächten Block gemacht wurden. An Ende konnten sich die Gastgeber mit 20:25 durchsetzen und das Spiel für sich entscheiden. 

Trotz der Niederlage eine klasse Leistung unserer Jungs, insbesondere im Vergleich zum Hinspiel. Herauszuheben, wie flexibel sie sich zeigen, und auf, für sie ungewohnten Positionen,  eine super Leistung liefern. Endlich konnte man mit der hervorragenden Abwehrleistung auch an alte Tugenden anknüpfen, die Abwehr war in dieser Mannschaft schon immer Quelle mancher Siege. Bleibt zu hoffen, dass die Verletzung von Hanno nicht allzu schlimm ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.