Herren 1

Beinahe perfekter Start

4 Siege- nur das Landesliga-Team muss eine Niederlage hinnehmen.

Die Saison 2020/21 hat für die SG Volley Alb verheißungsvoll begonnen. Am Samstag gelang der neu zusammengestellten, sehr jungen 3.Mannschaft gleich ein 3:1-Sieg in Frickenhofen, dann siegte auch die 2.Mannschaft bei der SG Rems in Waiblingen mit 3:2.
Am Sonntag kehrte die 2.Mannschaft mit einem 3:2-Sieg aus Eislingen zurück- fehlte zum ganzen Glück nur noch ein gutes Abschneiden der Landesliga-Herren gegen Waldenburg und Remshalden.

Bekim

Trainer Bekim Aliu, der alle Teams beim ersten Spieltag begleitete, setzte beim Spiel gegen die SG Sportschule Waldenburg auf die bewährte Aufstellung. Neben Zuspieler Johannes Kamper spielte Fabian Dietz auf diagonal, Julian Hautmann und David Wörner auf Außen. In der Mitte standen Christoph Klein und Torm Braun, als Libero fungierte wie immer Sebastian Hitzler.
Der Start misslang gründlich,denn  die Gäste punkteten über die Mitte und über Außen eindrucksvoll. Beim Stand von 7:13 musste ein Ruck durch die Mannschaft gehen, um die Wende zu schaffen. Und der ging auch. Mit guten Bällen von Wörner und Braun wurde der Rückstand immer kleiner, Wörner gelang mit einem Aufschlagass der Ausgleich zum 17:17.Dietz war in der Folge die Hauptperson, denn er war maßgeblich am 25:21-Endstand zugunsten der Hausherren beteiligt.
An diese Leistung knüpften die SG´ler im zweiten Satz an. Hautmann und Wörner über Außen, Klein mit mehreren Krachern über die Mitte  zeugten von einem neuen Auftritt, der aber kurz vor Satzende noch einmal ins Wanken geriet. Am Ende ging auch dieser Satz 25:23 an die SG.
Ein wahres Blockfestival machte den Beginn des 3.Satzes zu einem echten Hingucker. Die Gastgeber machten mit allem Punkte, was Volleyball so attraktiv macht. Am Ende stand ein klares 25:19 und damit waren die ersten 3 Punkte unter Dach und Fach.
Nach einer langen Pause ging es nun gegen die routinierten Remshaldener, ein eingespieltes Team mit großer Erfahrung. Ayke Rudolph kam für Wörner ins Spiel, später spielte der junge Tobias Blum zu. Bis zum 9:10 gelang es keiner Mannschaft,einen Vorsprung zu erspielen, bis die Gastgeber deutlich nachließen und Remshalden 22:17 in Führung ging. Die SG gab aber nicht auf,und mit einem Kraftakt holte man sich den umjubelten Ausgleich zum 24:24. Ein klassisches Missverständnis, ein unnötiger Netzfehler und so war die Chance, den Satz zu gewinnen, beim 25:27 weg.

Das hatte Kraft gekostet, und nun merkte man den einheimischen Akteuren an, dass sie bereits ein Spiel hinter sich hatten. Aber wieder konnte Wörner sein Team im Spiel halten, Hautmann schaffte den 11:11-Ausgleich. Während die Gäste mit guten Aufschlägen Druck erzeugten und ihr Spiel ruhig aufzogen, ließ  der Druck von Gastgeber-Seite nach, die Aufschläge waren wenig effektiv, der Aufbau nicht mehr ideal, um die starken Angreifer in Szene zu setzen. Souverän holte der Gast Satz 2 mit 25:19.
Nun half nur noch ein Aufbäumen. Und das kam auch. Ein bärenstarker Beginn ließ sogar die Hoffnung auf einen Sieg noch aufkommen. Binnen kurzer Zeit hatten die Gastgeber einen Vorsprung von bis zu 9 Punkten herausgespielt. Das alles nützte aber letztendlich nichts, denn das SG-Team ließ immer mehr nach, überließ den Gästen die Initiative  und verlor am Ende den 3.Satz noch deutlich 18:25.
Trainer Aliu zeigte sich dennoch im Gesamten zufrieden mit der Entwicklung am Talentstützpunkt Volley Alb. „ Wir sind froh, dass wir unter den Bedingungen wieder spielen dürfen. Die Spielerinnen und Spieler haben einen weiteren Schritt in Richtung Qualität gemacht und ich bin davon überzeugt, dass wir noch viele schöne Spiele und Erfolge erleben werden. Unser Konzept geht auf, die Stimmung ist gut.“

Am Samstag zieht die erste Damenmannschaft nach. Der verlegte Spieltag findet ab 14 Uhr in der Halle des Max-Planck-Gymnasiums statt. Gegner dort sind der SV Eglofs und die SG Ochsenhausen/Waldsee II. Zuschauer sind streng limitiert.

Rolf Grimm

Ein Gedanke zu “Beinahe perfekter Start

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.