Herren 2 trotz großem Kampfgeist nicht belohnt

Am vergangenen Sonntag den 17.03.2019 traf die zweite Herrenmannschaft der SG Volley Alb in der Stöckachsporthalle Winnenden auf das Team der SG VFL Waiblingen/ SV Winnenden. Der erste Satz war zunächst sehr ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich einen wesentlichen Vorteil erarbeiten. Jedoch verloren die SG Spieler Mitte des Satzes etwas den Anschluss und ließen die Hausherren bis auf 20:15 davonziehen. Den Älblern gelang es aber durch zunehmenden Druck im Aufschlag und weniger Eigenfehler den Satz spät zu drehen und den ersten Durchgang mit 25:22 für sich zu entscheiden. Der zweite Satz verlief bis zum 7:7 erneut sehr ausgeglichen, doch verlor die Mannschaft der SG Volley Alb in der Folge völlig den Faden und schenkte den Satz deutlich mit 25:12 her. Nach einigen personellen Veränderungen in der Aufstellung startete das Team von der Alb wieder besser in Satz 3 und es entwickelte sich ein enges und umkämpftes Spiel in dem beide Teams alles investierten und mit langen Ballwechseln begeisterten. Das bessere Ende in diesem Satz hatte aber die Heimmannschaft und konnte diesen Durchgang mit 25:22 für sich entscheiden. Im vierten Satz ergab sich ein ähnliches Bild, beide Teams zeigten gute Aktionen und so blieb der Ausgang des Satzes lange offen. Nachdem man mit viel Einsatz mehrere Matchbälle des Gegners abwehren konnte, schaffte man es aber leider nicht, einen entscheidenden fünften Satz zu erzwingen und verlor somit den vierten Satz mit 30:28. Damit ging das Spiel mit 3:1 an die Heimmannschaft der SG VFL Waiblingen/ SV Winnenden und die Älbler mussten trotz guter Leistung ohne Punkte die Heimreise antreten.

Es spielten: J. Beigelbeck; L. Kupfer; J. Hautmann; P. Reiter; M. Zrna; B. Belau; M. Jester-Zürker; J. Hanschke; U. Altenborg

Kommentar verfassen