Sieg im Lokalderby, Platz drei gefestigt

Am vergangenen Sonntag ist die SG Volleyalb zum Derbyspiel in der A-Klasse Herren nach Schnaitheim gefahren.

Der erste Satz begann mit hoch konzentrierten VolleyÄlbern, welche durch überzeugende Angriffe und hoher Motivation den spannenden Satz mit 25:23 für sich entscheiden konnten.
Im zweiten Satz präsentierte sich ein ähnliches Bild: Die im Vergleich mit deutlich weniger Erfahrung ausgestatte SG Volleyalb spielte souverän auf und konnte auch den zweiten Satz gewinnen (25:21).

Der dritten Satz begann mit einer Schocksituation für die Gastgeber. Beim Stand von 2:0 für die SGV prallte der Libero bei einer Rettungsaktion mit dem Kopf gegen die Wand. Benommen von seinem Zweikampf mit der Wand konnte der junge Schnaitheimer das Spiel nicht mehr fortsetzen. Wir wünschen ihm eine gute Besserung!
Die SG VolleyAlb nutzte die Phase der Verwirrung zu einer sechs Punkte-Führung (17:11). Der 3:0-Sieg schien schon perfekt. Durch eigene Fehler und inkonsequente Angriffe am Ende des Satzes brachte das Team um Coach Uwe Altenborg den Gegner wieder ins Spiel, sodass dieser Satz sogar mit einem 23:25 zum zwischenzeitlichen 2:1 nach Sätzen abgegeben werden musste.

Nach einer deutlichen Ansprache in der Satzpause wurde der vierte Satz von Anfang an wieder von Siegeswillen und Konzentration geprägt. Zudem ließen die Kräfte der Gastgeber nach, sodass der Satz deutlich mit 25:19 und somit auch das Spiel zugunsten der SG VolleyAlb Herren entscheiden konnte.

Gut gelaunt angesichts der Festigung des dritten Platzes in der Liga und eines Sieg im Revierkampf sind Spieler und Trainer der SG Volleyalb wieder nach Hause gefahren.

Kommentar verfassen