Couragierter Auftritt sicherte 2 Punkte

2:3 Erfolg gegen den Tabellenzweiten SG Nürtingen/Wernau

Voller Motivation fuhren die Landesliga Damen der SG Volley Alb 1 am Samstag zum Auswärtsspiel nach Wernau. In der vergangenen Woche wurde viel am Spielaufbau trainiert, um das Spiel für die gegnerischen Mannschaften undurchsichtiger zu gestalten. Und das setzten die Gäste der Alb direkt im ersten Satz um. Mitte des Satzes, beim Stand von 15:14, konnten sich die SGV absetzen und gewann durch hart geschlagene Bälle den Satz mit 25:18. Satz 2 lief noch besser. Sofort spielten sich die Damen eine Führung von 4 Punkten heraus. Der Trainer der SG Nürtingen /Wernau war gezwungen die erfahrene Zuspielerin einzuwechseln. Doch davon liesen sich die Älbler nicht beeindrucken und konnte vor allem über Mittelblockerin Denise Kerkossa sowie Diagonalangreiferin Judith Schleicher Punkte sammeln. Endstand im 2. Satz war wiederum 25:18. Wahrscheinlich war die Spannung etwas weggefegt, weil ein Punkt sicher auf dem Konto des Aufsteigers war. Denn in den darauffolgenden Sätzen konnte man die Überlegenheit der vergangenen Sätze nicht mehr ausspielen. Zudem verwechselte die Heimmannschaft oft die Sportart und vor allem die Mittelblockerin der Gastgeber spielten wohl eher Hand- als Volleyball. Lediglich die eingewechselte Jenni Römer und Mitteblockerin Lisa Schneller konnten durch ihre Aufschläge etwas Stabilität ins Spiel bringen. Der dritte und vierte Durchgang ging mit 25:16 und 25:22 an die SG aus Nürtingen/Wernau. Nach klarer Ansprache seitens des Trainers Paul Schindler war die Mannschaft gewillt den Sieg einzufahren. Nürtingen legte gleich mit starken Aufschlägen los. Die Gäste kämpften sich durch gute Arbeit am Netz heran, zwangen dadurch den Gegner zu einfachen Netzfehlern. In 12 Minuten hieß der Matchwinner SG Volley Alb (15:10). Die wichtigen zwei Punkte benötigten die Damen um sich den Platz im Mittelfeld der Tabelle zu festigen.

Für die SG spielten: Hofelich, Barbasci, Schneller C, Schneller L., Römer, Kerkossa, Pusch, Schleicher.

Kommentar verfassen