A-Jugend erreicht sechsten Platz in Württemberg

Die Auslosung zur württembergischen Meisterschaft der U20 in Bad Waldsee ergab für die SG Volley Alb eine Gruppe zusammen mit dem VfB Friedrichshafen und dem MTV Ludwigsburg.

Im ersten Gruppenspiel gegen den späteren Turniersieger VfB Friedrichshafen hielten die Älbler im ersten Satz bis zum 12:12 sehr gut dagegen. In der Folge spielten die Häfler ihre Überlegenheit im Angriff konsequent aus und holten sich letztendlich verdient den ersten Satz mit 25:16 und den zweiten Satz mit 25:11.

Im zweiten Spiel der Gruppe wartete der MTV Ludwigsburg. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem die SG Volley Alb in den entscheidenden Momenten nicht das nötige Glück auf ihrer Seite hatte. Beide Sätze gingen mit 25:20 und 25:22 an den MTV.

Aufgrund der beiden Niederlagen in der Gruppenphase blieb nur das Spiel um Platz 5 gegen den Gastgeber der TG Bad Waldsee. Auch hier waren beide Mannschaften ebenbürtig, dennoch hatte der Gastgeber im ersten Satz mit 31:29 noch die Nase vorne. Doch trotz des erneuten Rückschlages bewiesen die Älbler Moral und holten sich den zweiten Satz (25:22), obwohl sie zwischenzeitlich bereits mit zehn Punkte in Rückstand lagen. Der entscheidende letzte Satz ging jedoch knapp, auch aufgrund einiger strittiger Schiedsrichterentscheidungen, an den Gastgeber aus Waldsee. Dementsprechend beendete die SG Volley Alb das Turnier auf dem sechsten Platz.

Kommentar verfassen