A-Klasse Herren AAA-Klasse

Am 7. Oktober 2018 war die SG Volleyalb 2 bei der TSG Abtsgmünd zu Gast. Das Spiel begann mit einem direkten Aufschlagpunkt für die Gastgeber, dem Julian Hautmann eine Serie von zehn weiteren Punkte für sein Team ergattern konnte. Infolge dieser 11:0-Führung (!) konnten die Heidenheimer diesen Satz, in welchem sich Bastian Belau als Mittelblocker, Jakob Hanschke als Diagonalspieler und der später eingewechselte Außenangreifer Maximilian Jester-Zürker besonders stark zeigten, ohne große Schwierigkeiten mit einem 16:25 für sich entscheiden.
Im zweiten Satz spielten die Abtsgmünder verbessert auf und bereiteten den VolleyÄlblern Probleme. Allerdings ließen Levin Kupfer und Torm Braun im Mittelblock, Sebastian Hitzler und David Suchanka als Außenangreifer sowie diesmal Felix Hehn als Diagonalspieler im Angriff nicht locker. Sie verwandelten die präzisen und taktisch guten Zuspiele von Julian Hautmann in Punkte. Dennoch konnten die komplett aus Jugendlichen bestehende Heidenheimer Aufstellung nach einer 15:20-Führung den Ausgleich zum 23:23 und den gegnerischen Satzball (24:23) nicht verhindern. Den ersten Satzball für VolleyAlb (25:24) ließen die Gäste eine große Punktballchance aus. Dennoch konnte die SG Volleyalb den Sack mit dem zweiten Satzball zumachen (25:27) und so in eine 2:0-Satzführung beruhigt den dritten Satz angehen.
Dieser Satz schien bis zum 8:8 ausgeglichen, doch dann zeigten sich die Heidenheimer nochmal von ihrer besten Seite.
Die Außenangreifer, diesmal mit Maximilian Steck in der Aufstellung, schmetterten die Bälle, die von Libero Maksimilian Zrna sicher angenommen wurden, präzise in die Lücken der Abtsgmünder Mannschaft. Mit 18:25 ging auch dieser Satz an die SG VolleyAlb, die damit einen verdienten, aber auch überraschend deutlichen 0:3-Auswärtssieg erspielten und nun vorübergehend an Position in der Tabelle stehen.

Kommentar verfassen