U17w steht nach dem ersten Vorrundenspieltag auf Platz 4

Unsere neu „zusammengestellte“ SG VolleyAlb U17 Mädchenmannschaft trat erstmalig auf einem Spieltag der Midi-Runde (4 vs.4) an. Sie besteht in Teilen aus erfahrenen Spielerinnen der U20 Mannschaft, die ihre Saison ja bereits durchaus erfolgreich auf der Bezirksmeisterschaftsendrunde beenden konnte und dem älteren Teil der Heidenheimer Trainingsgruppe, der bislang noch über vergleichsweise wenig Turnierpraxis verfügt.

Erfreulicherweise konnten wir gleich mit sieben Mädchen die Fahrt nach Ellwangen antreten. Unsere Idee war, reihum immer zwei erfahrene Spielerinnen mit zwei „Neulingen“ zu kombinieren, damit die einen die Führungsrolle übernehmen und alle anderen auf jeden Fall wichtige Erfahrungen sammeln können. Mit Bartenbach trafen wir zu Anfang des Spieltages auf eine Mannschaft, die noch sehr am Anfang steht und so ging unsere Rechnung ganz prima auf. Dieses erste Spiel konnten wir mit 2:0 Sätzen eigentlich ganz souverän gewinnen. Allerdings folgte im Anschluss gegen Hussenhofen/Bettringen mit 0:2 dann sogleich die Ernüchterung gegen eine der wirklich starken Mannschaften im Feld. Das dritte Spiel gegen Heubach/Böbingen lief dann mit 2:0 wieder recht locker für die SG VolleyAlb und so wartete man gespannt auf den letzten Gegner des Tages – Mutlangen. In einem hart umkämpften ersten Satz setze sich die SG VolleyAlb mit ihren etwas erfahreneren Spielerinnen knapp durch, was wir uns bei unveränderter Besetzung dann auch für den zweiten Satz erhofften. Aber nix war’s damit! Mit unnötig deutlichem Satzverlust kam es relativ schnell zur Punkteteilung – eigentlich mehr als schade!

Allerdings waren alle über den Tag hinweg ganz gut gefordert und das Zwischenergebnis – der vierte Tabellenplatz – liegt deutlich über dem Soll. Zum zweiten Spieltag der Vorrunde am 17. März haben wir noch drei Gegner vor der Brust, von denen zwei für uns machbar zu sein scheinen. Sollten wir das tatsächlich schaffen, spielen wir womöglich in der oberen Tabellenhälfte sogar noch weiter um die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaftsendrunde mit…

Und zum Schluss das Wichtigste:
Es hat richtig Spaß gemacht und alle kamen auf ihre Kosten – weiter so!

Es spielten: Bibi, Edonita, Kim, Laura, Maxime, Paula & Sara
Es coachten: Gülüzar Winter & Oliver Rudolph

Kommentar verfassen