Die U20w Saison ist gespielt – und wie!!!

Bekanntlich hatten wir es mit unseren VolleyAlb B-Jugend Mädels gewagt, vorzeitig bei den A-Jugendmannschaften im Bezirk mitzumischen. Hätte mir jemand vor der Saison drei Siege über deren regulären Verlauf prognostiziert, wäre ich dieser Vorschau vorsichtig zugeneigt gewesen. Dass wir aber nur drei von zwölf Spielen abgeben würden, konnte man beim besten Willen nicht erwarten. Nur der TV Heuchlingen hat als späterer Staffelsieger zweimal klar gegen uns gewinnen können. Hatten wir gleich in unserem ersten Heimspiel in der Kliffhalle gegen die SG Heubach/Böbingen siegen können, haben wir das Rückspiel in Heubach, ohne unsere Zuspielerin Sophie ersatzgeschwächt, später leider knapp „verdaddelt“. Das war wohl unsere schwächste Saisonleistung. Eine Partie wurde am „grünenTisch“ für uns entschieden, weil der Gegner aus Aalen keine vollständige Mannschaft stellen und auch keinen unserer Nachholtermine wahrnehmen konnte. Im Rückspiel in der Bopfinger Badhalle wurde aber auch hierzu Klarheit geschaffen und damit stand diese VolleyAlb U20w-Mannschaft, die dem Alter nach eigentlich noch gar keine ist, etwas überraschend aber ganz solide auf dem zweiten Platz der Abschlusstabelle der Staffel 4. Das war gleichzeitig auch die Qualifikation zur Teilnahme am Endrundenturnier Ende Januar im Bezirk Ost in Kernen bei Waiblingen.

 

Aus den vier Staffeln des Bezirks Ost trafen nun die jeweils zwei besten Teams aufeinander. Mit der Annäherung an die Landeshauptstadt Stuttgart nimmt die Leistungsdichte in allen gängigen Sportarten allerdings meist deutlich zu, was auch wir zu spüren bekamen. Gegen Mannschaften wie den letztjährigen Bezirksmeister TV Stetten oder aus Fellbach und Feuerbach können wir zwar phasenweise mitspielen, aber nur wenige Akzente setzen, die solche Gegner nachhaltig beeindrucken. Nach annähernd sieben Stunden Turnierdauer ohne Satzgewinn machte sich allmählich etwas Müdigkeit breit, obwohl abschließend noch das Spiel um Platz sieben auszutragen war. Ausgerechnet der TV Heuchlingen als Staffelsieger aus unserer regulären Spielzeit war der letzte Gegner an diesem langen Tag. Dem war es sogar in Bestbesetzung mit dem letzten Platz in der parallelen Vorrundengruppe genauso ernüchternd ergangen wie uns.

 

Wenn unsere U20-Mannschaft aber eins auszeichnet, ist es die Tatsache, dass sie wirklich eine ist! Leider wird Alina uns zum Sommer hin ja in Richtung Alzey verlassen und es war nun an der Zeit, sie zum Saisonende noch gebührend zu verabschieden. ALLE haben sich ernsthaft vorgenommen, die Halle nicht ohne wenigstens einen Satzerfolg zu verlassen. Und das gelang ausgerechnet gegen Heuchlingen wirklich beeindruckend. Manchmal haben wir regelrechte „Aufschlagmonster“ in unseren Reihen und wenn schon alle einschließlich Coach total kaputt sind, rütteln die den Rest der Mannschaft wieder wach. Plötzlich gelingen wieder erste Blockaktionen, der Gegner agiert daraufhin weniger druckvoll, die eigene Annahme ermöglicht direkte Angriffserfolge und man erarbeitet sich allmählich den Weg auf die Siegerstraße. Dieses zu so später Stunde gewonnene Spiel war sicherlich keine volleyballerische Feinkost mehr, ist aber eine sehr starke Leistung mit dem verdienten versöhnlichen Abschluss auf dem siebten Platz in der Bezirksmeisterschaft. Chapeau!

 

Über die Saison spielten für die U20w:

Lena, Nina, Sophie, Greta, Sara, Elli, Maxime, Bianca, Laura U., Laura H. & Alina

 

Eigentlich war für weite Teile der Mannschaft nochmals eine letzte vielversprechende Teilnahme an der U17w Midi-Runde geplant. Da aber die Prüfungsvorbereitungen zum Realschulabschluss zeitlich mit dem Spielplan zusammenfallen, wird diese Runde von einer Kombination aus der Heidenheimer Trainingsgruppe und einem Rest unserer U20 bestritten. Mal sehen wie sich das so anlässt!

 

Ein großer Dank geht wieder an die Familien mit Freunden und Bekannten, die es den Mädchen ermöglichen, in solcher Regelmäßigkeit am Training und den Spieltagen teilzunehmen. Bei den vielen Terminen ist das manchmal keine Selbstverständlichkeit mehr. Aber nur so klappt’s & der Erfolg macht einfach allen Spaß!

 

 

Als Coach fällt mir dazu als Saisonfazit ein: Es war mir ein Fest

 

Kommentar verfassen