SG Volley Alb 1 vorzeitig Meister!!!

Am vergangenen Sonntag traf die SG Volley Alb 1 auswärts auf den TSV Böbingen. Allen war bekannt, dass wenn man hier 3 Punkte erspielen könnte, man den Meistertitel bereits einen Spieltag vor Saisonende in der Tasche hätte und somit den lang ersehnten Aufstieg erreicht hätte. Allerdings musste man auf Libero Krais verzichten, der die ganze Saison über eine große Stütze in der Annahme der SG war.

Mit ähnlich taktischen Vorgaben wie am Hinspiel, von Coach Altenborg machte sich die Mannschaft ans Werk. Man spielte dynamisch alle Positionen an, mit viel Selbstvertrauen und enormer Stimmung machte man klar, wer in diesem Spiel das Steuer in der Hand hat. Über ein 13:10 zog man auf und davon. Ein starker Block, ein kompromissloser Angriff, eine gute Abwehr machten es dem TSV Böbingen schwer zu punkten. Zum Ende des ersten Satzes stand es dann 25:14.

Im zweiten Satz kam dann Kaiser für Klein auf der Diagonalen Position. Dieser fügte sich nahtlos in das Geschehen ein. Angepeitscht von der überragenden Stimmung auf dem Feld, lies man auch in Durchgang Nummer 2 nichts anbrennen. Wobei besonders die Aufschlagserie von Meta mit 7 Punkten zu erwähnen ist, gegen die die Böbinger Annahme keinerlei Mittel hatte. Ansonsten das gewohnte Bild. Über alle Positionen konnte gepunktet werden, nun meist gegen einen Einer Block. Wobei man selbst immer den Doppelblock gestellt bekam. So endete dieser Satz relativ deutlich mit 25:10 für die SG.

Noch ein Satz bis zum sicheren Meistertitel. Coach Altenborg brachte nun noch Christoph Klein auf der Mittelblock Position. Zwar lies die Stimmung etwas nach, doch wurde bis zum 16:16 ordentlich gespielt, lediglich unnötige Eigenfehler liesen den Spielverlauf offen. Dann jedoch zog Böbingen auf 18:20 davon. Was war los? Die SG stellte das Spielen regelrecht ein, man wägte sich schon als Sieger, jedoch geht ein Satz nun mal bis 25 und die SG feierte zu früh. Coach Altenborg appellierte in einer Auszeit an die Mannschaft und daran, dass man dieses Spiel doch ordentlich zu Ende bringen solle. Erneut motiviert kehrte die SG aufs Feld zurück, raffte sich zusammen und lieferte sich eine ansehnliche Aufholjagt, die zum Schluss, nach einem Satzball für den TSV Böbingen doch noch mit 26:24 für die SG endete.

Die SG ist nun Meister der A-Klasse, mit 30:2 Sätzen und 30:0 Punkten, bereits einen Spieltag von Saisonende. Als nächstes steht noch ein Pokalspiel am 04.03.2016 um 20:30uhr gegen Herbrechtingen in der HG-Halle in Heidenheim an. Die SG wäre über viele Zuschauer erfreut, denn es geht um den Einzug in die Finalrunde. Auch am Tag danach, dem letzten Heimspieltag, am 05.03.2016 in Heldenfingen sind Zuschauer und Fans sehr willkommen.

An dieser Stelle einen Dank an die Eltern, Freundinnen und Großeltern der Spieler, die auf den Spieltagen dabei waren, genauso wie die zahlreichen Fans an allen Heimspieltagen und an Frau Kamper, die die Fans und Spieler an den Heimspieltagen immer mit Burgern und Essen vom Grill bestens bei Laune gehalten hat. Die SG Volley Alb 1 bedankt sich ganz herzlich bei Ihnen allen.

SG: U.Altenborg, J.Kamper, A.Rudolph, D.Meta, C.Klein, R.Klein, C.Kaiser, A.Peller, J.Fastner, A.Krais, F.Mayer

Kommentar verfassen