Herren 3 noch jünger im Kampf um Aufstieg

Eigentlich hat die 3.Herren (SG VolleyAlb 2) in der B-Klasse selbst noch Eisen im Feuer. Mit einer ganz jungen Truppe in die Saison gestartet, um möglichst vorne mitzumischen, kann die Mannschaft in den letzten drei Spielen mit zwei klaren Siegen gegen die direkte Konkurrenz aus Göggingen, Herbrechtingen und Bellenberg/Vöhringen den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen.

Da mit Adam Peller, erfolgreichster Angreifer der Dritten, schon eine wichtige Stütze des Teams der ersten Mannschaft im Kampf gegen den Abstieg aushelfen soll, muss die Zielsetzung für die letzten Spiele neu formuliert werden.Zudem hat sich der Zuspieler der Zweiten (Florian Hornung) in der ersten Mannschaft fest gespielt, weswegen die Zweite auf dieser Position Unterstützung von der Dritten benötigt. Am letzten Spieltag war dies Uwe Altenborg, ab sofort wird Johannes Kamper aushelfen. Ebenso müssen aufgrund der engen Personaldecke der Zweiten auch die Mittelblocker Christoph Klein, Malte Heugel, Ayke Rudolph sowie Kevin Walter wechselweise aushelfen.
Dieser Aderlass zugunsten des Vereins ist nicht ohne Aufstocken mit neuen Spielern zu verkraften. So wurden die erst C-Jugendlichen Jan Heyer (MB), Patrick Peltzer (MB), Konstantin Zanzinger (Z) sowie Lukas Petersen (D, AA) nachgemeldet, um die Dritte spielfähig zu halten.

Eine erste Feuerprobe müssen die „Neuen“ schon am kommenden Wochenende gegen Spitzenreiter Göggingen durchlaufen. Dabei wird es aber nur darum gehen, möglichst erst einmal ins Spiel zu kommen und die taktische Abstimmung zu finden. Die „Arrivierten“ Ayke Rudolph, Felix Mayer, Julian Mönch und Uwe Altenborg werden ihr ganzes Potenzial ausschöpfen, um den jungen den Start in den Herrenbereich so einfach wie möglich zu machen. Jeder Satzgewinn gegen Göggingen wäre in diesem Sinne ein toller Erfolg.

Kommentar verfassen