VolleyAlb 2: Müde zum 3:0

Heute war die Mannschaft des SG VolleyAlb 2 zu Gast beim TSV Laupheim 2.
Nach ein paar Schwierigkeiten die richtige Halle zu finden – Facebook scheint auch die Hallendaten von Google-Maps gekauft zu haben! und: Wer baut auch schon drei Sporthallen nebeneinander? – begann das Spiel schließlich, nach kurzer Einspielzeit, um 11:05.
Aller Anfang ist schwer und somit hatten wir einige Startprobleme in Annahme/Abwehr und Zuspiel. Trotz aller Probleme ging der erste Satz nach ein paar ernsten Worten des Coaches schließlich klar an die Mannschaft der SG.
Der erfolgreiche erste Satz steigerte die Motivation der Mannschaft und somit waren wir bereit für den zweiten Satz, der durch lautstarkes Anfeuern der Bankdrücker, ebenfalls gewonnen wurde.
Nun stand der dritte Satz vor der Türe. Die Laupheimer Mannschaft schien sich noch einmal aufzubäumen, was dazu führte, dass sich weieder Fehler einschlichen und die Dettinger Spieler mit 1:8 in Rückstand gerieten. Der dritte Satz schien nun völlig aussichtslos und wieder mal war eine Auszeitansprache des Coaches nötig. Danach holten wir  Punkt um Punkt wieder auf. Die junge Laupheimer Mannschaft wurde nervös und machte nun ihrerseits mehr Fehler. Dadurch ging auch der dritte Satz glücklicher Weise an die Spielgemeinschaft aus TSV Dettingen und Heidenheimer SB.

Alles in allem war das Spiel sehr geprägt von Fehlern. Doch diesmal stand das Glück auf unserer Seite und wir gewannen mit ein wenig Erleichterung ohne Satzverlust, um im Kampf um einen der beiden Aufstiegsplätze noch eine kleine Chance zu haben.
Dies hängt aber auch davon ab, ob die SG VolleyAlb 2 der A-Klassemanschaft SG VolleyAlb 1 im Kampf gegen den Abstieg aushelfen muss oder nicht. Mittlerweile sind die Jugendlichen von VolleyAlb 2 spielerisch soweit herangereift, dass sie in der A-Klasse mithalten könnten. Und die nachrückenden C-Jugendlichen Jan Heyer, Patrick Peltzer, Lukas Petersen sowie Konstantin Zanzinger warten bereits darauf, auch mal bei den Großen mitspielen zu dürfen.

Kommentar verfassen