E-Jugend imponierend

Vier Teams der SG VolleyAlb traten am zweiten Turniertag der Vorrunde um die Bezirksmeisterschaft an, um sich das Ticket für die Bezirksendrunde zu sichern. Dabei blieben Team 1 und Team 2 bis auf das interne Duell satzverlustfrei und zeigten bereits das volleyballtypische dreimalige Aufbauspiel mit Angriffsaktionen. Das dritte Team, am ersten Turniertag noch nicht angetreten, zeigte gegen Spraitbach, Ellwangen 1 und Ellwangen 2 eine blitzsaubere Leistung auf Augenhöhe mit den ersten beiden Teams. Dadurch könnte sich je nach Entscheidung über die diesem Team fehlenden Spiele auch der dritten Mannschaft der Sprung unter die besten Vier in der Vorrunde gelungen sein, der die Qualifikation für die Bezirksendrunde bedeuten würde. SG VolleyAlb 4, außer Konkurrenz angetreten um Erfahrung zu sammeln, zeigte gegen Spraitbach sowie die eigenen drei Mannschaften eine äußerst talentierte Leistung. „Da wächst eine Gruppe junger Volleyballtalente heran, die in den kommenden Jahren die erfolgreiche Vereinsarbeit der SG VolleyAlb nicht nur bestätigen, sondern noch toppen könnte.“ so der äußerst begeisterte Stützpunktleiter Uwe Altenborg nach den Auftritten der eigenen Jugend.
Es spielten: Elias Hase, Aaron Schober, Jonathan Spielvogel, Mattis Fleck, David Hirschle, Damian Betsch, Luis-Enrique Piernikarczyk, Jan Plocher, Salvatore Viola

 

Kommentar verfassen