SG Volley Alb 2 Damen wieder mit deutlicher Leistungssteigerung

Nachdem die zweite Damenmannschaft am 19.11. beim Spiel gegen die Aufsteiger aus Bellenberg/Vöhringen erneut eine schlechte, nachlässige Leistung gezeigt hatte und eine zweite bittere 3:0-Niederlage in Folge einstecken musste, hieß es am Samstag vor allem wieder Spaß zu haben und zu gewohnter Leistung zurück zu finden. Die Gegner der Spielgemeinschaft aus Machtolsheim und Eybach sind schon von früheren Ligabegegnungen als zäher Gegner bekannt und stehen momentan auf dem zweiten Tabellenplatz, somit hatte die SG 2 nichts zu verlieren.
Ins Spiel starteten die 2er-Damen mit einem Rückstand von sechs Punkten, welcher durch starke Aufschläge der Gegnerinnen und dadurch resultierende Probleme in der Annahme zustande kam. Diesen konnten die Damen aber ebenso mit einer Aufschlagserie rasch wieder aufholen und lagen bis Ende des Satzes mit den Gegnerinnen gleich auf. Schließlich setzte die erfahrene SG Machtolsheim/Eybach erneut diese gleiche Waffe ein und konnte den ersten Satz mit 25:20 für sich entscheiden. Ärgerlich war es für die Volley Älbler deshalb, weil doch noch einige, vermeidbare Eigenfehler passierten, welche es in den folgenden Sätzen zu verhindern galt.
Das konnte die SG 2 im zweiten Satz aber ganz und gar nicht. Wie so oft kämpfte die zweite Damenmannschaft mit Unsicherheit, setzte die Ansagen von Trainer Adam Peller nicht um und kam mit den starken Angaben der gegnerischen Spielgemeinschaft nicht klar. Sie mussten den Satz mit einem sehr deutlichem 25:7 abgeben und nun ihre Chance im dritten Satz ergreifen.
Nach ernster und deutlicher Ansage des Trainerdou’s setzten die Damen 2 im dritten Satz deren Anweisungen perfekt um, kämpften um jeden Ball, gewannen lange Spielzüge und zeigten bei allen Aktionen deutlich mehr Mut und Selbstbewusstsein. Die Leistung entsprach nun ausnahmslos der, welche tatsächlich in der Mannschaft steckt. Die zweite Damenmannschaft schloss somit zum 2:1 auf, war hoch motiviert und hatte den Spaß sichtlich wieder gefunden.
Im vierten Satz wollte die Mannschaft gemeinschaftlich alles für mindestens einen weiteren Satzgewinn tun, zeigte häufig wieder gute Aktionen aber auch Phasen mit Abstimmungsschwierigkeiten. Insgesamt war die SG Machtolsheim/Eybach dann die bessere Mannschaft und gewann mit 25:18 den vierten Satz und damit das Spiel mit 3:1.
Trotzdem, dass die SG 2 keine Punkte für die Tabelle sammeln konnte, sind die Spielerinnen und auch die Trainer sehr zufrieden mit der deutlich gesteigerten Leistung, welche sie für die kommenden Spiele auf jeden Fall behalten wollen und müssen. Denn momentan steht die SG Volley Alb Damen 2 mit fünf Spielen und nur einem Sieg auf dem vorletzten Tabellenplatz. Um von diesem Platz weg zu kommen, sollten am kommenden Heimspieltag am 9.12. in der Landkreishalle in Heidenheim, zwei Siege eingefahren werden. Schon am morgigen Dienstag hat die Mannschaft die Möglichkeit ihre Leistung im Pokalspiel gegen das Bezirksligateam aus Eislingen zu festigen und Selbstbewusstsein zu tanken. An beiden Terminen freut sich die Zweite auf lautstarke Unterstützung!
 
Spielerinnen: Lisa Brezina, Katrin Klauser, Lidia Peller, Claudia Meta, Bentje Rudolph, Nina Häußler, Stefanie Zimmermann, Jessica Zimmermann, Beate Schwäble

Kommentar verfassen